top of page

Unsere Hunde-Ferien am Strand

Grosser, breiter Sandstrand soll es sein, und nicht zu viele Menschen und Strassen… wohin wollen wir? Ah ja und zu lange fahren möchten wir dann doch auch nicht. Da war die wunderschöne Normandie schon mal weg von der Liste. Auch Texel, welches ja ein Hundemekka sei, war uns zu weit weg.


Wir haben uns entschieden: Das Hafenstädtchen Breskens, Provinz Zeeland, Niederlande an der Scheldemündung in die Nordsee, da ging es hin.

Schönes Haus zum Mieten angefragt und prompt Platz bekommen. Die Ausstattung des Hauses war uns eigentlich egal, Hauptsache nahe am Strand.

Auto packen mit 3 Hunden drin und all dem Gepäck war eine kleine Herausforderung. Natürlich nicht so viel für Brian und mich, aber die Langnasen, die brauchen Regenmantel, Jumper, Snacks, die sie gewohnt sind, etc.. Lange Leine, Halsband oder doch Geschirr? Ach was, einfach Alles einpacken. Und so war das Auto voll und ein Dachträger mit Koffer drauf musste her. Mir war etwas unwohl vor der Fahrt. Die ging dann aber super gut. Wir sind von Zürich aus nach Basel über Strasbourg (Frankreich) durch Belgien nach Holland ohne viel Stau durchgekommen. Öfters mal einen Halt bei schönen Raststätten, die es überall der Autobahn entlang gibt, macht es einfach die Füsse und Pfoten zu vertreten.

Fahrzeit ca. 8 Stunden dazu haben wir eben noch Pausen mit Spaziergängen gemacht und so waren wir knappe 10 Stunden unterwegs. Machbar! 😉

Wir haben die Zeit an der einsamen Beach genossen. Das Haus war gleich an der Düne. Sogar die vielen Hasen in den Dünen haben unsere Jagdhunde dann wieder vergessen, sobald wir durch waren und den Sand unter unseren Füssen hatten.


Es war herrlich und ich bin sehr dankbar für diese tolle Zeit. Nächster Herbst ist gebucht. Wer Lust hat mitzukommen oder genaueres wissen möchte, darf sich gerne bei mir melden.

Hier ein paar Fotos… Natürlich auch «nur» von den Hundespaziergängen. Denn das war der Hauptteil unserer Auszeit. 😊



207 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page